Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

News:

Und plötzlich ist alles ganz anders…

Es ist eigentlich seltsam: Die Versicherer bieten seit Jahrzehnten Lebensversicherungen an, die sich formal vor allem auf eines konzentrieren: Den Tod des Versicherungsnehmers. Aber man stirbt ja nicht immer gleich. Trotzdem wird die immer häufiger auftretende Lebenssituation, in der sich durch schwerwiegende Diagnosen alles ändert, durch einfache Lebensversicherungen nicht abgedeckt..

Weiterlesen...

Hat Geld wirklich etwas mit Zeit zu tun?

Im vergangenen Jahr diskutierte das Europäische Parlament und auch die deutsche Politik über eine gesetzlich verordnete Entschleunigung des sogenannten Hochfrequenzhandels an den Börsen. Zukünftig sollte jeder von Computern automatisch platzierte Kaufauftrag für mindestens „eine halbe Sekunde lang gehalten werden müssen. Mindestens eine halbe Sekunde.  

Weiterlesen...

Die "Fallhöhe" des Mittelstands – und wie man damit umgehen kann.

„Sie müssen sich um ihre Zukunft kümmern – das Alter, mögliche Krankheiten, Gefahren und Risiken!“ So sagen die Politiker, die Banken und die Versicherungen. Und sie haben ja nicht ganz unrecht. Weil die Welt eben heute ist, wie sie ist…

Weiterlesen...

Jedes Erbe ist auf gewisse Weise schwer…

Wie sagte schon Goethe: „Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.“ Die Bedeutung dieses oft gehörten Zitats ist eigentlich ganz einfach…

Allerdings sollte man den tiefen Sinn des Satzes am besten immer auf beide Seiten der Erbschaft anwenden:

  • Wenn man auf ein ansehnliches Erbe blicken oder hoffen kann, sollte man ganz im Sinne von Goethe den entsprechenden Respekt vor der Leistung der Vererbenden haben.
  • Wenn man schon in der glücklichen Lage ist, etwas vererben zu können, sollte man das vernünftig und frühzeitig planen.

Der Umgang mit Erbschaften ist sowohl für die Erblasser als auch für die Erbenden ein wichtiges Thema. Und das sind naturgemäß nicht wenige: Laut Studien werden noch in diesem Jahrzehnt in 7,7 Mio. Haushalten rund 2,6 Billionen Euro vererbt werden. Diese statistischen Zahlen sind so ungeheuer abstrakt, dass man sich kaum vorstellen kann, was sie bedeuten. Dennoch sind diese Zahlen auch die Grundlage für die „Planungen“ sowohl der Banken und Versicherungen als auch der Steuerbehörde. Klar ist: Wenn tatsächlich Vermögen durch Erbschaft frei werden, stehen sie alle vor der Tür…

Umso wichtiger ist es eben, das Erben und Vererben frühzeitig zu bedenken, zu besprechen und hier im wahrsten Sinne des Wortes vorzusorgen.

Wir schlagen Ihnen vor: Suchen Sie zu diesem Thema das diskrete Gespräch mit uns.

Unser Versprechen: Wenn Sie sich gemeinsam mit uns über Ihre eigene Erbschaftsplanung klar werden wollen, werden wir Ihnen zunächst einmal nur zuhören. Hier wird es in erste Linie um das gehen, was Ihr Wille ist. Und erst in zweiter oder gar dritter Linie um die Frage, welches die richtigen finanzwirtschaftlichen und steuerlichen Instrumente zur Sicherung Ihres Willens sind.