Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

News:

Und plötzlich ist alles ganz anders…

Es ist eigentlich seltsam: Die Versicherer bieten seit Jahrzehnten Lebensversicherungen an, die sich formal vor allem auf eines konzentrieren: Den Tod des Versicherungsnehmers. Aber man stirbt ja nicht immer gleich. Trotzdem wird die immer häufiger auftretende Lebenssituation, in der sich durch schwerwiegende Diagnosen alles ändert, durch einfache Lebensversicherungen nicht abgedeckt..

Weiterlesen...

Hat Geld wirklich etwas mit Zeit zu tun?

Im vergangenen Jahr diskutierte das Europäische Parlament und auch die deutsche Politik über eine gesetzlich verordnete Entschleunigung des sogenannten Hochfrequenzhandels an den Börsen. Zukünftig sollte jeder von Computern automatisch platzierte Kaufauftrag für mindestens „eine halbe Sekunde lang gehalten werden müssen. Mindestens eine halbe Sekunde.  

Weiterlesen...

Die "Fallhöhe" des Mittelstands – und wie man damit umgehen kann.

„Sie müssen sich um ihre Zukunft kümmern – das Alter, mögliche Krankheiten, Gefahren und Risiken!“ So sagen die Politiker, die Banken und die Versicherungen. Und sie haben ja nicht ganz unrecht. Weil die Welt eben heute ist, wie sie ist…

Weiterlesen...

Beim Geld sollte man sachlich bleiben…

Liest man die üblichen Medien, könnte einem die rechtschaffene Freude am eigenen Ersparten oder privaten Vermögen manchmal vergehen: Minimale Zinsen, große Risiken, geringes Vertrauen in die Banken und ihre Produkte.

Ja, es ist heute in der Tat schwierig geworden, das eigene Geld sicher und einigermaßen rentierlich anzulegen. Dennoch ist das aber immer noch möglich.

Die wichtigsten Fragen, die man sich selbst stellen muss – und die auch wir unseren Mandanten stellen – sind im Grunde einfach:

  • Wann will oder muss ich wie viel Geld für welchen Zweck zur Verfügung haben?
  • Will ich mein Geld in Sachwerte wie z.B. Immobilien anlegen?
  • Will ich einfache oder komplizierte Geldanlagen haben?
  • Glaube ich wirklich, dass man durch „besonders geschicktes Verhalten“ oder „strukturierte Produkte“ dauerhaft deutlich mehr Zinsen erwirtschaften kann als der Durchschnitt?
  • Welche Anlageformen halte ich für gut und glaubwürdig?
  • Welche Anlageformen passen zu mir?
  • Gibt es Anlageformen, die ich selbst als gefährlich oder ethisch nicht richtig betrachte?

Dies sind die Fragen, die Sie sich selbst stellen sollten – und die wir gerne mit Ihnen besprechen. Sind diese Fragen einmal beantwortet, finden wir auch Wege, die Ihren Vorstellungen entsprechen!

Übrigens: Wenn Ihnen die Sorge um Ihr Vermögen zunehmend zur Last wird, sorgen wir mit unserer Vermögensverwaltung gerne für ruhigen Schlaf.