Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

News:

Und plötzlich ist alles ganz anders…

Es ist eigentlich seltsam: Die Versicherer bieten seit Jahrzehnten Lebensversicherungen an, die sich formal vor allem auf eines konzentrieren: Den Tod des Versicherungsnehmers. Aber man stirbt ja nicht immer gleich. Trotzdem wird die immer häufiger auftretende Lebenssituation, in der sich durch schwerwiegende Diagnosen alles ändert, durch einfache Lebensversicherungen nicht abgedeckt..

Weiterlesen...

Hat Geld wirklich etwas mit Zeit zu tun?

Im vergangenen Jahr diskutierte das Europäische Parlament und auch die deutsche Politik über eine gesetzlich verordnete Entschleunigung des sogenannten Hochfrequenzhandels an den Börsen. Zukünftig sollte jeder von Computern automatisch platzierte Kaufauftrag für mindestens „eine halbe Sekunde lang gehalten werden müssen. Mindestens eine halbe Sekunde.  

Weiterlesen...

Die "Fallhöhe" des Mittelstands – und wie man damit umgehen kann.

„Sie müssen sich um ihre Zukunft kümmern – das Alter, mögliche Krankheiten, Gefahren und Risiken!“ So sagen die Politiker, die Banken und die Versicherungen. Und sie haben ja nicht ganz unrecht. Weil die Welt eben heute ist, wie sie ist…

Weiterlesen...

Immobilien sind Sachwerte mit direktem Nutzen.

Klar ist: Die Zinsen sind derzeit historisch niedrig – und werden es auf Sicht wohl auch bleiben. Solide Anlagemöglichkeiten sind rar. Daraus leiten sich verschiedene Dinge ab:

Sieht man einmal von zyklischen Überhitzungen einzelner Märkte ab, sind und bleiben Immobilien als Sachwerte vergleichsweise stabile Wertanlagen. Das gilt übrigens sowohl für die Vermögensanlage als auch für eigengenutzte Immobilien.

Immobilien sind im Unterschied zu vielen anderen Anlageformen noch Sachwerte, bei denen man den Nutzen für sich und selbst andere eindeutig bestimmen kann: Ein gutes Wohn- oder Bürogebäude ist ein Lebensraum für Menschen. Das macht Sinn.

Die heute relativ risikolosen Finanzierungsformen machen die Entscheidung für Immobilien ebenfalls leicht. Allerdings ist nicht jedes Angebot wirklich empfehlenswert.

  • Sind Immobilien für mich die richtige Lösung?
  • Welche Funktion sollen und können Immobilien in meinem „Lebensportfolio“ haben?
  • Woran erkennt man kundenorientierte Kreditverträge?
  • Lohnt sich die Umschuldung langfristig laufender Kreditverträge?
  • Welchen Sinn machen sogenannte Vorausdarlehen heute?
  • Was würde passieren, wenn die finanzierende Bank meinen Kredit an ein anderes Institut verkaufen würde?

Dies alles sind Fragen, die sich jeder Kreditnehmer stellen sollte – und auf die es im Grunde nur individuelle Antworten gibt.

Wir bieten Ihnen an, diese Antworten gemeinsam mit Ihnen zu finden. Sprechen Sie uns einfach an!