Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

News:

Und plötzlich ist alles ganz anders…

Es ist eigentlich seltsam: Die Versicherer bieten seit Jahrzehnten Lebensversicherungen an, die sich formal vor allem auf eines konzentrieren: Den Tod des Versicherungsnehmers. Aber man stirbt ja nicht immer gleich. Trotzdem wird die immer häufiger auftretende Lebenssituation, in der sich durch schwerwiegende Diagnosen alles ändert, durch einfache Lebensversicherungen nicht abgedeckt..

Weiterlesen...

Hat Geld wirklich etwas mit Zeit zu tun?

Im vergangenen Jahr diskutierte das Europäische Parlament und auch die deutsche Politik über eine gesetzlich verordnete Entschleunigung des sogenannten Hochfrequenzhandels an den Börsen. Zukünftig sollte jeder von Computern automatisch platzierte Kaufauftrag für mindestens „eine halbe Sekunde lang gehalten werden müssen. Mindestens eine halbe Sekunde.  

Weiterlesen...

Die "Fallhöhe" des Mittelstands – und wie man damit umgehen kann.

„Sie müssen sich um ihre Zukunft kümmern – das Alter, mögliche Krankheiten, Gefahren und Risiken!“ So sagen die Politiker, die Banken und die Versicherungen. Und sie haben ja nicht ganz unrecht. Weil die Welt eben heute ist, wie sie ist…

Weiterlesen...

Tod oder lebendig – welche Risiken stecken in Lebensversicherungen …

Risiko-Lebensversicherungen, kapitalbildende Lebensversicherungen, fondsgebundene Lebensversicherungen – die Liste der heute angebotenen Versicherungen zum „Todes- oder Erlebensfall“ ließe sich noch eine ganze Weile fortsetzen.

Welches ist in welchem Lebensabschnitt die richtige Lösung? Das ist eine Frage, die ein Laie heute kaum noch beantworten kann. Mancher findige Versicherungsvertreter weiß darauf natürlich schnell eine Antwort: Risiko-Lebensversicherungen, dienen  ja „nur“ zur Versorgung der Angehörigen im Falle des eigenen Todes. Deshalb sollten sie vor allem besonders günstig sein. Und Kapitallebens-Versicherungen, die den Schutz der Angehörigen gleichzeitig noch mit der Auszahlung eines garantierten Betrages beim Erleben eines bestimmten Alters verbinden, sollten natürlich vor allem eine besonders hohe Auszahlung haben.

Achtung, so einfach ist das nicht. Hier sollte man sich sehr genau überlegen:

  • Wie viel Geld ist zur Absicherung der Angehörigen im Todesfall heute und in Zukunft nötig?
  • Wie hilfreich ist eine Auszahlung im Erlebensfall und wie hoch müsste die Summe wirklich sein?
  • Wie fügen sich solche Versicherungen in die Altervorsorge und Rentenplanung ein?
  • Welche Rolle spielt der Garantiezins bei den Versicherern wirklich?

Um genau diese Fragen wirklich vernünftig und in Ihrem Interesse umfassend beantworten zu können, muss man gemeinsam das Gesamtbild betrachten. Und man muss die Tarife und Versicherungsbedingungen genau kennen.

Im Gespräch mit uns lernen Sie, Ihre Bedürnisse genauer abzugrenzen. Gemeinsam mit uns entscheiden Sie sich für die Versicherungsform, die am besten zur Ihrer Situation passt. Und wir sorgen in Ihrem Auftrag für den richtigen Tarif beim richtigen Versicherer.